Töchter...

Autor: Heidrun Steiner am 20.06.2017

Meine Tochter und ich… ein ganz besonderes Gespann…Als ich mit meinem Sohn schwanger war, dachten die Ärzte und meine ganze Familie, dass wir ein Mädchen erwarten würden – der Name war gesucht, die ersten Baby Kleinigkeiten in unverwechselbarem rosa waren gekauft und drei Tage vor der Geburt – der Schock – ein Bub! Mein Mann freute sich – meine Eltern freuten sich und ich war ambivalent … ein Bub … na gut, so ganz konnte ich mich an das jetzt doch männliche kleine Wesen in meinem Buch noch nicht gewöhnen und machte mir gleich Vorwürfe, da ich meinen Sohn doch in den letzten Monaten immer mit „Katharina“ angesprochen hatte!

Oh, diese arme kleine Wesen, wie soll er sich denn in dieser komplizierten Welt auskennen, wenn  ihm seine Mama von Beginn schon das falsche  Geschlecht suggerierte. Doch es ist alles gut gegangen und seit 27 Jahren ist Philip-Leon ein wunderbares Mitglied unserer Familie!

Und nach 7 Jahren kam dann SIE – vollkommen auf „männlich“ eingeschossen, konnte ich es fast nicht glauben, als wir erfuhren und es diesmal wirklich Schwarz auf Weiß sahen  - wir bekommen ein Mädchen!

Ein Ebenbild von mir? Wie wird sie aussehen? In Gedanken schon in unzählige putzige Mädchen Outfits gesteckt, verbrachte ich meine Schwangerschaft und vergoss doch tatsächlich eine paar Tränen , als ich den winzigen  - mit Rüschen verzierten – rosa Söckchen nicht widerstehen konnte und diese in meine Kommode zu den anderen winzigen Baby-Teilchen legte.

Und endlich war sie da… unsere Lisa-Marie – unwiderstehlich süß und ein ganz eigenes kleines weibliches Persönchen!

Im Laufe der Zeit entwickelte sich dieses mit  Zöpfen und Sommersprossen ausgestattete Lieschchen in ein tüchtiges junges Mädchen mit Zielen und Ihren ganz eigenen Gedanken und Vorstellungen.

Nun, beinahe 20 Jahre später sitzen wir beisammen und teilen dieselben Nagellacke, probieren die selben Hosen und können uns stundelang über Mode- Kosmetik – männliche Wesen – Freundschaft und unzählige weitere Themen unterhalten … und es wird uns nie langweilig… auch wenn wir uns zum dritten Mal an einem Tag über dasselbe Thema den Kopf zerbrechen!

Mutter und Tochter – diese einzigartige Symbiose aus  Freundschaft  - Verständnis  - nonverbalem Gleichklang – Seelenverwandtschaft und Liebe – ist etwas Einzigartiges und erfüllt mein Herz immer wieder mit Wärme und Glück!